Menu


Stadt Lorch
Markt 5
65391 Lorch / Rhein
Tel.: 0 67 26 - 18 0
Fax: 0 67 26 - 18 44
eMail: info@lorch-rhein.de

Unterkunft in Lorch

Ankunft:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Pers/Zi

Veranstaltungstipp

14. - 16. Juli 2017:
Weinfest Hilchenfest am Hilchenhaus
weitere Informationen

Stadt Lorch am Rhein


News

Aktuelle Informationen des Magistrates der Stadt Lorch

DIESE WOCHE FÜR SIE GEÖFFNET:

Lorch:
Hotel Zur Krone (Ruhetag: Mi)
Winzerhaus (Sa/So 11:30h-21:30/ Mo und Fr 17h -21h)
Ristorante Pizzeria Etna (Di.-Mi.17:30h-23h, Do.-So 12h - 14h und 17.30h-23h, Mo Ruhetag)
Weinschenke & Restaurant Hilchenkeller (Di-Fr ab 16:30h, Sa/So ab 14h, Montag Ruhetag)
Museums-Cafe (Sa/So/Feiertag 14h-17h)

Gutsschänken / Straußwirtschaften in Lorch/Lorchhausen:

Weinhaus Freistaat Flaschenhals (Di/Mi/Fr ab 17h/Sa/So/Feiertag ab 12:30h)
Gasthof Perabo (Mo-Sa 18h/So.16h/Mi Ruhetag)
Vinothek/Weinwirtschaft Laquai (Mi-Fr 17h, Sa, So u. Feiertage 15h, Mo und Mi Ruhetage - außer Feiertage)
Weingut Germersheimer (Do/Fr ab 17h, Sa/So/ ab 15h)
Weingut Rössler (tägl.ab 14h/Mi Ruhetag)
Weingut Wurm (Do-Fr ab 17h Sa, So, Feiertag ab 15h)
Weingut Nies (Sa ab 16h/So, Feiertag ab15h)
Weingut Mohr (Fr/Sa ab 17h, So/Feiertag ab15h)
Ransel:
Landart-Ransel (Do-So ab 11 h)
Cafè & Weinstube
Bäcker`s Röschen (Do.-So./Feiertag 14h-22h)

Wispertal:
Gasthaus "Laukenmühle" (Di-So 11h-19h Montag Ruhetag)
Café/Restaurant "Alte Villa" (So 11h-18h)

Espenschied:
Gasthof Dorfschänke (Mo-Fr ab 16 h, Sa/So/Feiertag ab 11 h, Dienstag Ruhetag)
Zur Linde (Mo,Di,Fr,Sa ab 17 Uhr, So ab 11.00 Uhr; Ruhetag: Mi+Do)

weitere Informationen

Veranstaltungen

Mai 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 1 2 3 4 5 6 7
19 8 9 10 11 12 13 14
20 15 16 17 18 19 20 21
21 22 23 24 25 26 27 28
22 29 30 31        

Wetter


Telefonbuch



Nachruf: Die Stadt Lorch trauert um Julius von Bukowski aus der Weinpatenstadt Langenfeld

Motor der Weinpatenschaft der Städte Langenfeld und Lorch am Rhein



Die Stadt Lorch trauert um Herrn Julius von Bukowski, den Initiator der Weinpatenschaft zwischen Langenfeld und Lorch, Vorsitzender der Interessensgemeinschaft Langenfelder Weinfreunde und Gründer des Langenfelder Schoppenfestes, der Anfang der Woche in Langenfeld verstorben ist.

Julius von Bukowski bleibt der Weinpatenstadt Lorch am Rhein als großer Förderer der Weinkultur in Erinnerung. Über zwei Jahrzehnte war er der Motor der Weinpatenschaft der Städte Langenfeld und Lorch am Rhein. Der regelmässige Austausch gehörte zu den kulturellen Höhepunkten und war längst zu einer Verschwisterung mutiert, die durch Freundschaften und gegenseitigem Vertrauen geprägt war.

Julius von Bukowski war eine Persönlichkeit, ein Mensch mit der Fähigkeit, durch die Kultur und den wechselseitigen Respekt das Leben lebenswert zu machen. Immer auf dem Weg zur Verständigung und stets rast- und ruhelos hat Julius die Weinkultur gepflegt und es immer geschafft, die Weinrepräsentantinnen Deutschlands nach Langenfeld einzuladen.

Mehrmalige Besuche im Jahr in Langenfeld waren für uns Lorcher stets Besuche bei Freunden, die Gegenbesuche in Lorch haben stets die Freundschaft gestärkt. Lorch wurde für Langenfeld touristisch in den Mittelpunkt gerückt.

Die Stadt Lorch ist stolz, diese rheinische Frohnatur gekannt zu haben und mit ihm befreundet gewesen zu sein. Er wird uns fehlen, unsere kleine Welt ist ärmer geworden, auf Wiedersehen Julius.

Langenfeld und Lorch sind Freunde geworden, die Weinpatenschaft war ein großer Erfolg, wir werden daran arbeiten, diese Verbundenheit stets in Gedenken an Julius von Bukowski weiter zu pflegen.
Seiner Ehefrau Christa, den Kindern und Enkeln kann ich nachvollziehen, dass er fehlen wird und trauere sehr mit ihnen.

Jürgen Helbing,
Bürgermeister der Stadt Lorch am Rhein
Wir trauern um Julius von Bukowski aus Langenfeld
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Wir trauern um Julius von Bukowski aus Langenfeld

 
Birgit Kind
http://www.lorch-rhein.de
erstellt am 08.02.2017