Arbeiten zur Ufersicherung am Rhein in Lorch und Lorchhausen


Dies ist eine Meldung des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Rhein.

Ab 26. April 2022 finden am Rheinufer in Lorch und Lorchhausen Unterhaltungsarbeiten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Rhein (WSA) statt. Zur Sicherung der Uferböschung werden in drei Uferabschnitten insgesamt 5.400 to Schüttsteine eingebaut. Der Einbau erfolgt von einem schwimmenden Arbeitsgerät aus; das benötigte Material stammt aus dem Steinbruch in Trechtingshausen und wird auf dem Wasserweg antransportiert. Die drei Uferabschnitte sind im Einzelnen:

- Rhein-Km 540,900 – 541,550 (stromabwärts ab Höhe KD-Steiger)

- Rhein-Km 541,720 – 542,000 (oberhalb Einmündung Retzbach)

- Rhein-Km 542,300 – 543,150 (ab Ortsausgang Lorchhausen stromabwärts)

 

Mit der Ausführung der Arbeiten hat das WSA Rhein eine Wasserbaufirma beauftragt.

Die Maßnahme steht nicht im Zusammenhang mit dem derzeit in Planung befindlichen Projekt „Abladeoptimierung Mittelrhein“ der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung.