Neujahrsgruß des Bürgermeisters


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im vergangenen Jahr konnten wir endlich die Eröffnung des Radweges und somit das Ende der Sperrungen der B42 genießen, einen „Platz der Kinderrechte“ einweihen, u.a. ein 100-jähriges Jubiläum des GV Eintracht Lorch sowie ein 150-jähriges Jubiläum der Feuerwehr feiern, einige kleinere Geschäfte wurden „wiederbelebt“ und wir konnten eine Rheingauer Weinprinzessin aus Lorch begrüßen. Wir hatten viele kleine und große Ereignisse in Lorch.

Und wieder liegt ein ereignisreiches Jahr mit vielen Herausforderungen vor uns:

dies sind auf internationaler/nationaler Ebene vor allem die Themen Geflüchtete, Kriege, Wirtschaftslage und Energiekrise, die Auswirkungen auf die Städte und Gemeinden haben, sowie auf kommunaler Ebene vor allen Dingen Themen wie unsere leider noch immer sehr angespannte Haushaltssituation, der Breitbandausbau, Kindergärten und Schule, öffentlicher Personennahverkehr, die Quartiersentwicklung in Lorch.

Auch wenn manches wie ein Stopp-Signal wirken mag, möchte ich Ihnen versichern, dass wir gemeinsam die Weichen für eine nachhaltige und effiziente Zukunft stellen können. Ich möchte Sie darauf einschwören, positiv in die Zukunft zu blicken, in der Hoffnung und dem Glauben, dass wir alle gemeinsam auch 2024 die Schwierigkeiten gut bewältigen werden.

Damit unser Lorch weiterhin lebens- und liebenswert bleibt, wir uns alle wohl fühlen und die Attraktivität unserer kleinen Stadt samt ihren Stadtteilen weiter steigern können.

Gemeinsam schaffen wir das.

Ihr/euer Ivo Reßler

Bürgermeister der
Stadt Lorch am Rhein