Diese Seite drucken

Hilchenhaus Lorch

Hilchenhaus Lorch

 

Erbaut 1546/48 durch den Reichsfeldmarschall Johann Hilchen von Lorch. Einst vornehmster Sitz des Lorcher Adelsgeschlechts von Hilchen und bedeutendster Renaissancebau im Mittelrheintal.
Das ursprüngliche Familienstammhaus, um 1500 erbaut, wurde 1890 abgebrochen. Das sehenswerte Renaissance-Grabmal des Johann Hilchen befindet sich in der Lorcher Pfarrkirche St. Martin.

 

Das Hilchenhaus wurde von 2009 bis Anfang 2014 denkmalpflegerisch instandgesetzt, modernisiert und umgebaut. - siehe auch www.hilchenhaus.de

Hilchenhaus in Lorch am Rhein
Hilchenhaus in Lorch am Rhein